Der Speck muss weg!

Gleich geht's ab zum Training. Das erste mal in diesem Jahr. Der Weihnachtsspeck muss weg. Let the challenge begin und ich werde gewinnen! Ich freu mich! Hab 3 Wochen gar kein Sport gemacht. Und morgen wird dann wieder das Fitness Studio gerockt!

3.1.16 09:32, kommentieren

Ah, ne Stripperin also?!? Teil 2

Denn Chrom/Edelstahl und Stoff mögen sich nicht. An dieser Stelle: Probiert es selbst aus und ihr wisst was ich meine.Mein direktes Umfeld, sprich, Familie und Freunde, können mit dem Sport gar nix anfangen. Juckt mich aber auch nicht. Meine Eltern nehmen es so hin. Und sagen nix weiter dazu. Mein älterer Bruder und seine Frau (die gehören zu der Fraktion "Nase hoch") finden es peinlich. So nach dem Motto *Wie kann man nur?* Meine Tante knallte mir den Satz *Wieso denn das? Willst du in ner Tabledance Bar anfangen? Mach doch lieber Jazzdance!* an den Kopf. +++LOoOoOoL+++ NEIN DANKE!!!!!!Nur mein jüngerer Bruder findet das ganz cool was ich mache! Meine Freunde nehmen das einfach so hin....Reicht ja auch *hehe* Für mich ist es der perfekte Sport und mir ist es egal wie andere darüber denken. Es ist ein effektives Ganzkörpertraining. Und ja, manchmal ziehen wir im Unterricht unsere High Heels an und lassen die Sau raus. Wir sind Frauen, wir haben das Recht sexy zu sein. Pole Dance gibt einen ein neues Körpergefühl, man lernt sich und seinen Körper zu lieben. Auch wenn man keine Victoria Secret Modelfigur besitzt. Und welcher Mann findet es nicht anziehend, wenn eine Frau mit sich im reinen ist? Und wenn sie dann auch noch weiß sich richtig zu bewegen.... Hmmm... Jackpot!?! Zumindest bekomm ich so was von den Männern zu hören, die nicht gleich offensichtlich mit dem Schwanz wedeln, wenn das Thema kommt. Wobei ich es jetzt auch nicht schlimm finde, wenn im Kopf vom anderen Geschlecht ein gewisser Film abläuft, wenn ich sage das ich Pole Dance mache. Alles was ich verlange, ist mit Respekt behandelt zu werden. Nicht mehr und nicht weniger.

2.1.16 17:11, kommentieren

Ah, ne Stripperin also?!? Teil 1

....ist oft der erste Satz den ich zu hören bekomme!Warum? Seit gut 2 Jahren mache ich in meiner Freizeit Pole Dance.Die Reaktionen darauf sind sehr unterschiedlich wenn ich davon erzähle.Von entsetzten Blicken, hochgezogener Augenbraue, bis hin zu vulgären Sprüchen (oft vom männlichen Geschlecht) a la: " Du kannst auch gerne an meiner Stange hoch und runter rutschen!" oder "Gibst du auch Privatvorstellungen?" Aber auch positive Reaktionen bekomme ich von den Leuten: "Wie das ist bestimmt mega anstrengend" oder: "Echt? Ich kenn das ausm TV, find ich cool!"Aber es gibt auch Leute die damit gar nix anfangen können, was natürlich nicht schlimm ist. Dennoch es dann richtig zu erklären was genau man da eigentlich macht, ist manchmal ganz schön mühsam. Weil man nicht einfach sagen kann: " Ich tanz an der Stange". Weil es "A" nicht stimmt. Da gehört weit aus mehr dazu und "B" die Leute haben dann wieder ein "falsches" Bild davon? Obwohl man das in meinen Augen nicht haben kann. Aber ich glaube das kann ich nur sagen weil ich diesen Sport selbst ausübe und somit weiß was da alles hinter steckt. Pole Dance ist kein Sport für Weicheier. Man braucht unglaublich viel Kraft, Ausdauer und Flexibilität.Blaue Flecke sind quasi Standard. Gerade die ersten Monate sah ich teilweise echt wie misshandelt aus. Und dann wirst du auch noch von den Leuten angesprochen ob alles ok ist. *schmunzel*Dann gibt es noch einen anderen wichtigen Aspekt: Das Outfit!!!!!!!!Ooooohhhhh mein Gott, ja...was soll ich sagen??? Man kann sich sicher vorstellen was man von Außenstehenden da zu hören bekommt, deswegen geh ich darauf auch jetzt nicht weiter ein.Warum unsere Outfits so knapp sind? Weil wir den "Halt" unserer Haut brauchen. Du kannst noch sooo viel Kraft haben ohne den richtigen "Grip" bist du aufgeschmissen. Und deswegen sind Pole Dancer immer so "leicht bekleidet"

2.1.16 11:21, kommentieren

*****2016*****

~*~HAPPY NEW YEAR~*~Tja nun ist es da, das neue Jahr. Mal sehen was 2016 für einen bereit hält.Gute Vorsätze? Nein! Ziele? Hmmm Nein!Erwartungen? Keine!Ich lasse alles ganz entspannt auf mich zukommen. Weil es eh meistens anders kommt als man denkt. Besonders dann wenn es andere betrifft bzw. du dein Umfeld einbeziehst.Weil, man das Tun und Handeln Dritter nicht wirklich beeinflussen kann.Jeder ist für sich selbst verantwortlich. 2015 war eine Berg- und Talfahrt. Ich habe neue Freundschaften geschlossen aber ich habe auch viele Leute hinter mir gelassen. Was auch gut so ist. Mal gucken wie es dieses Jahr in der Hinsicht weiter geht. Ich bin gespannt!- Ich reiche jedem meine Hand aber passt auf das sie nicht loslässt- You know?!? In diesem Sinne:HELLO 2016

2 Kommentare 1.1.16 01:34, kommentieren